Einen Fuß in der Tür der Technik-Branche haben

Samsung SW Academy for Youth (SSAFY) ist ein Teil von Samsungs CSR-Programmen und hilft durch fortgeschrittene Software-Ausbildung und Arbeitsvermittlung der jungen Generation auf dem Arbeitsmarkt zu glänzen. Jedes Jahr unterstützt SSAFY Softwareentwickler*innen bei der Stärkung ihrer praktischen Fähigkeiten durch intensive SW-Schulungen und praxisnahe Projekte.

Seit dem Start im Dezember 2018 hat SSAFY in fünf Semester insgesamt 3.678 Absolventen gefördert, von denen 2.770 Student*innen bei 730 Unternehmen angestellt wurden, was einer Beschäftigungsquote von 75% entspricht.

Der ultimative Game-Changer

Hyunji Kim nahm nach ihrem Abschluss in urbaner Soziologie an der vierten Runde von SSAFY teil. Sie träumte davon, IT-Unternehmensberaterin zu werden und wollte ihren Horizon mit SW-Fähigkeiten erweitern. „SSAFY war der Ort, an dem ich als 'Hyunji 2.0' wiedergeboren wurde,“ berichtet Hyunji, die vor dem Programm keinerlei Erfahrung im IT-Bereich hatte. Durch die Teilnahme an den verschiedenen Programmier- und anderen technologieorientierten Kursen von SSAFY und die Unterstützung durch ihre Kolleg*innen und Mentor*innen lernte Hyunji die neuesten IT-Trends kennen, erhielt interessante Einblicke und erweiterte ihr Fachwissen im Gebiet.

Nach der intensiven Ausbildung bei SSAFY gelang es Hyunji, eine Stelle als DT (Digital Transformation) Business Planner bei einem führenden IT-Beratungsunternehmen in Südkorea zu ergattern. „Da mich SSAFY an die Sprache der IT-Welt gewöhnte, konnte ich mich auch als Neueinsteigerin schnell in das Unternehmen integrieren“, sagt Hyunjui. „Schon beim ersten Treffen sprach ich mit den Entwickler*innen über IT-Systeme und war begeistert, dass bei SSAFY gelernte im wirklichen Leben zu sehen und umzusetzen. Dank SSAFY wurde ich ein IT-Profi.“

Aufbau praktischer Fähigkeiten auf beruflicher Ebene

Kwan-heum Cho, ein Absolvent des fünften Jahrgangs von SSAFY, hat Informatik studiert. Zu SSAFY kam er, um seine Projekterfahrungen aus dem Studium aufzufrischen und sein Selbstvertrauen in diesem Bereich zu stärken. „SSAFY löste einige der praktischen Probleme und Einschränkungen, die ich während meines Studiums an der Universität erlebte. Besonders hilfreich war es für den Aufbau von Kompetenzen auf beruflicher Ebene, da die Projekte so durchgeführt wurden wie in der realen Arbeitswelt. Wir haben sogar Tools wie Git und Jira eingesetzt, die in vielen Unternehmen üblich sind,“ so Kwan-heum.

Kwan-heums Leidenschaft für SW in Verbindung mit dem praktischen Ausbildungsprogramm von SSAFY verschaffte ihm einen Job als Entwickler bei Samsung. Derzeit entwickelt er als Teil des Samsung Electronics SR-Teams einen cloudbasierten Dienst für personalisierte Empfehlungen. Er sagt: „Wenn du, so wie ich, auch nach vier Jahren mit deiner SW-Ausbildung nicht zufrieden bist, wirst du in nur einem Jahr bei SSAFY unvorstellbare Ergebnisse erzielen.“

Teilen Sie diese Geschichte der zukünftigen Führungskräfte, die ihren Träumen einen Schritt näher kommen.

Gemeinsam können wir für die Sicherheit unserer Schule sorgen

2021 fand an der Porter High School die erste Schulparty seit dem Ausbruch von COVID-19 statt. Die Stimmung war ausgelassen, bis in den sozialen Medien die Meldung über einen möglichen Amoklauf die Runde machte. Schnell verwandelte sich die Freunde in Panik und Chaos, als sich das Gerücht verbreitete.

„Ich möchte unsere Freund*innen nie wieder wegen eines falschen Alarms in Panik geraten und weinen sehen“, sagt Johann. Fünf Schüler*innen, darunter Johann, möchten sicherstellen, dass so etwas nie wieder passiert.

Technologie für die Sicherheit der Schüler

Mit Samsung Solve for Tomorrow begann die Hoffnung der Jugendlichen Gestalt anzunehmen. Johann und seine Freund*innen brainstormten Ideen, die Panikzustände abschwächen könnten. Sie erstellten eine Design-Matrix, um herauszufinden, welche ihrer Vorschläge den Schülerinnen und Schülernmam meisten Allgemein-Sicherheit, Umsetzbarkeit, Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit bieten. Als Ergebnis entwickelten sie Pathfinder, ein Alarm- und Evakuierungssystem.

Basierend auf dem Standort der wahrgenommenen Bedrohung leitet Pathfinder die Schülerinnen und Schüler auf dem Campus in Sicherheit. Dadurch können Stress und übereilte, irrationale Entscheidungen minimiert werden. „Unser Team entwickelte einen Prototyp mit MINT-Materialien wie einer Lochrasterplatine, Neo-Pixel-LED-Leuchten, Audio- und Lichtsensoren,“ erklärt Lena.

Weiter auf dem Weg zu einer sichereren Zukunft für alle

Die Schüler*innen entwickelten den Prototyp weiter und überprüften seine Zuverlässigkeit in einem umfangreichen Test. Sie sorgten auch für die Nachhaltigkeit des Systems - es bietet eine hohe Energieeffizienz und eine lange Lebensdauer - während gleichzeitig die Evakuierungsrichtung und die Nähe zur Gefahr durch verschiedene Farben deutlich angezeigt werden.

Das Projekt wurde für seine Durchführbarkeit und Originalität gewürdigt und gewann im April 2022 den Preis Solve for Tomorrow US. „Wir haben uns an Branchenexpert*innen aus den Bereichen Sicherheit und Strafverfolgung gewandt. Sie sind der Meinung, dass Pathfinder nicht nur für Schulen, sondern auch für andere Orte geeignet ist,“ sagt River. „Wir hoffen, dass Pathfinder dazu beiträgt, an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Anlässen Paniken zu verhindern.“

Teilen Sie diese Geschichte, um junge Geister zu inspirieren, Lösungen für die Gesellschaft zu schaffen.

Samsung Smart School öffnet neue Türen

Samsung Smart School ist Samsungs bildungsorientiertes Global-Citizenship-Programm, das die jungen Führungskräfte von morgen durch digitales Lernen fördert. Das Programm beginnt in diesem Jahr an 10 Jawahar Navodaya Vidyalaya (JNV) Schulen in Indien, darunter Faridabad. Die Schüler*innen der JNV Faridabad erhalten Zugang zu neuen digitalen Lernmöglichkeiten und innovativen Technologien, um ihr Bildungsniveau zu erhöhen.

Gemeinsam öffnen Samsung und Lehrer*innen neue Wege für die weniger privilegierten Schülerinnen und Schüler in Indien und verändern ihr Lernumfeld.

Überwindung der digitalen Kluft

Frau Anita Gupta ist Lehrerin an der JNV Faridabad und hat den digitalen Wandel an der Schule seit der Einrichtung der Samsung Smart Class miterlebt. „Es gab nur fünf oder sechs funktionierende Computer hier an der Schule. Von Technologie fehlte jede Spur. Die von Samsung eingerichtete Smart Class war ein Segen.“

„Das Ziel der Smart School in Indien ist es, die digitale Kluft zu verringern,“ fügte Frau Gupta hinzu. „Die Schülerinnen und Schüler sollen Selbstvertrauen gewinnen, wenn sie ihre digitalen Fähigkeiten durch die Samsung Smart School verfeinern. Ich bin Samsung dankbar, dass wir ihnen das Beste bieten können.“ Die neueste digitale Lerninfrastruktur und fesselnde Bildungsinhalte der Smart School soll die nächste Generation befähigen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und ihren Träumen näher zu kommen.

Chancengleichheit für Wachstum

Samsung Smart School bietet auch regelmäßige Schulungen für Lehrerinnen und Lehrer an. Frau Gupta betonte: „Durch die kontinuierliche Kommunikation mit den Lehrerenden löst Samsung technische Schwierigkeiten, die im Klassenzimmer auftreten und hilft, die Qualität der Bildung zu verbessern.“

Samsung Smart School bietet verschiedene Geräte, die von Schüler*innen und Lehrer*innen gleichermaßen genutzt werden. Die Klassenzimmer sind mit den interaktiven digitalen Tafeln Samsung Flip und Galaxy Tabs sowie mit grundlegenden Geräten wie Druckern, PCs und Stromversorgungen ausgestattet. „Alle Geräte sind sehr nützlich, aber mein Favorit ist das Flip. Es bietet ein visuelles Erlebnis,“ so Frau Gupta. „Wir können hinein- und herauszoomen und Dinge weiter erklären und was ich an die Tafel schreibe, kann gespeichert werden.“

Samsungs Engagement mit „enabling people“ durch die Smart School hat zu einem Zuwachs der Schülerinnen und Schüler gesorgt. Frau Gupta sagte: „Chancengleichheit zum Lernen und Wachsen sind das, was wir brauchen. Ich hoffe, dass mehr Schüler*innen in ländlichen Gebieten von der Samsung Smart School profitieren und eine angemessene Ausbildung in einem besseren Umfeld erhalten.“

Teile diese Geschichte, um die nächste Generation zu inspirieren, ihre Leidenschaft zu entfachen.

Unser Anliegen

  • Zukünftige Generationen unterstützen
  • Ihr volles Potential zu nutzen,
  • um positive soziale
    Veränderungen zu bewirken
Wir setzen uns dafür ein, die Lebenswirklichkeit der Menschenweltweit mit innovativen Ideen zum Guten zu gestalten.Um unseren Beitrag zu einer besseren globalen Gesellschaft zu leisten,nutzen wir all unsere Ressourcen. Wir werden uns weiterhin dafür engagieren,neue Lösungen für die Bedürnisse der Menschenzu entwickeln und zu realisieren in einer Welt im ständigen Wandel.

Wir glauben an das Potenzial künftiger Generationen

Menschen und ihre Bedürfnisse sind unser Antrieb bei allem, was wir tun. Wir sind der Meinung, dass jeder Einzelne von dem Versprechen profitieren muss, dass Technologie unsere Welt zum Positiven verändern wird. In der nächsten Generation liegt das Potenzial, mit innovativen Ideen wertvolle Veränderungen zu bewirken.

Wir ermöglichen einzigartige Bildungschancen auf der ganzen Welt

Lernen ist eine individuelle Erfahrung. Wir setzen unsere internationale Präsenz und unsere Ressourcen dafür ein, hochwertige Bildungsprogramme zu ermöglichen. Die Projekte beruhen auf internationalen Standards und können auf hochgradig lokaler Ebene ihre Wirkung entfalten.

Wir setzen auf Kooperation und Wertschätzung

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wertvoll Kooperation und Wertschätzung sind. Und wir haben auch erlebt, was möglich ist, wenn Menschen gemeinsam an eine Idee glauben, die gesellschaftliche Probleme löst, Herausforderungen überwindet und damit zu nachhaltigen Veränderungen führt.

Aktuelles

Mehr erfahren