Schließfächer, die das Leben von Obdachlosen verändern

Begleiten Sie Alec Conway, einen 23-Jährigen aus dem Vereinigten Königreich, dessen Idee auf einer Interrail-Reise durch Europa entstand. Alec beobachtete auf seiner Reise Obdachlose, die ihr Hab und Gut mit sich herumschleppten und der Gedanke an diese Unannehmlichkeiten brachte ihn auf die Idee, eine Lösung zu finden die ihr Leben verändern soll.

„Was wäre, wenn diese Menschen einen Ort hätten, an dem sie ihre Besitztümer aufbewahren könnten? Würde ihnen das nicht mehr Unabhängigkeit geben?” Alec beschloss aktiv zu werden und startete das Project Dignity, eine Initiative, um Obdachlosen Schließfächer zur Verfügung zu stellen.

Seine Idee wuchs und gedieh, als er sie beim Samsung UK Solve for Tomorrow Wettbewerb einreichte. Hier erhielt er sechs Monate lang Jury-Beurteilungen, Mentorings und Workshops und arbeitete gemeinsam mit der engagierten Samsung-Mentorin Joanna Jaoudie, um seine Idee zu einem erfolgreichen Geschäftsvorschlag zu modelieren und weiterzuentwickeln.

Eine integrativere Gesellschaft schaffen

„Es war sehr inspirierend, mit Samsung-Expertinnen und Exerten zusammenzuarbeiten, die an meine Idee geglaubten”, sagte Alec. Alecs Schließfächer bieten nicht nur eine sichere Aufbewahrung, sondern auch die Chance für Obdachlose, ihr Leben als Teil der Gesellschaft wieder aufzubauen. Die Schließfächer sind mit digitalen Bildschirmen ausgestattet, auf denen die Benutzenden Zugang zu wichtigen Informationen wie Landkarten, Wohnungsanzeigen und Lebensmittelplänen haben. Jedes Schließfach fungiert auch als Postfach und bietet dem Nutzenden eine dauerhafte Adresse, über die Bankkonten eröffnet und Zugang zu wichtigen Dienstleistungen und Beschäftigungsmöglichkeiten erhalten werden können.

„Wenn es das Project Dignity schon früher gegeben hätte, wäre es mir sicherlich schneller gelungen mich wieder aufzuraffen”, sagt Bill, ein ehemaliger Obdachloser aus London. „Ich finde, dass Sicherheit für Menschen ohne Zuhause mit am wichtigsten ist. Dazu noch die Unabhängigkeit, die wir dadurch gewinnen können.”

Project Dignity gewinnt den ersten Samsung Solve for Tomorrow Wettbewerb in Großbritannien

Im Juli 2021 schloss Samsung UK seinen ersten Solve for Tomorrow Wettbewerb ab und verkündete mit Project Dignity Alec als Gewinner des Hauptpreises. Das digitale Schließfachsystem wurde gut aufgenommen und Alec hat damit großes Interesse bei Fachleuten und potenziellen Investoren geweckt.

„Dank meiner Solve for Tomorrow-Mentorin Joanna konnte ich das Design und den Geschäftsvorschlag noch detaillierter ausarbeiten, bevor ich das endgültige Konzept vorstellte.”

Alec arbeitet nun eng mit Samsung und Digital Catapult sowie einem Startup-Partner zusammen, um einen funktionierenden Prototyp der digitalen Schließfächer zu entwickeln.

„Ich kann es kaum erwarten, mit Project Dignity das nächste Level zu erreichen”, sagt Alec. „In den nächsten Monaten werden wir hoffentlich die ersten Schließfächer installieren können. Ich würde sie gerne in London aufstellen, denn dort ist das Problem in Großbritannien am größten.”

Teilen Sie diese Geschichte, um junge Geister zu inspirieren, Lösungen für die Gesellschaft zu schaffen.

Integration von Technologie und Menschlichkeit

Mein Name ist Carmen, ich bin eine 21-jährige Studentin aus Italien und ich träume von einer Welt, in der Menschen in Not Zugang zu medizinischer Versorgung haben, ohne mühsame Prozesse durchlaufen zu müssen.

Während meiner Schulzeit verbrachte ich einige Zeit in den ländlichen Gebieten Thailands. Während ich in den Grundschulen Englisch unterrichtete, fiel mir auf, dass es besonders Menschen mit einer Amputation nicht leicht hatten.

Das steigerte mein Interesse und meine Leidenschaft für die Robotik und ihre Anwendung im medizinischen Bereich, für die Technologien zum Bau von Prothesen und künstlichen implantierbaren Organen.

Ich habe mir die Grundlagen der Elektronik, des 3D-Designs und der Mechanik selbst beigebracht, so dass ich bereits mit siebzehn Jahren eine Probeprothese bauen konnte.

Neues Wissen erlernen und die Perspektive erweitern

Jetzt, als Studentin der Elektrotechnik, ist es an der Zeit, dass ich ein tieferes akademisches Verständnis und eine praktische Ausbildung erhalte. Der Samsung Innovation Campus war die perfekte Gelegenheit, um Erfahrungen zu sammeln und die gefragten Fähigkeiten zu entwickeln.

Mir persönlich hat der Samsung Innovation Campus technische Fähigkeiten wie Machine Learning, KI und IoT vermittelt, genauso hat er mir geholfen, Soft Skills zu entwickeln. Während des Programms wurde mir klar, dass persönliche Fähigkeiten wie Belastbarkeit und emotionale Intelligenz das sind, was eine außergewöhnliche Ingenieurin von anderen unterscheidet.

Die Anwendung von Ingenieurswissenschaften in der Biologie und Anatomie ist seit meiner Teenagerzeit mein größtes Interesse. Die Vorlesungen über IoT-Geräte haben mir sehr gut gefallen. Ich war begeistert, als der Dozent Anwendungen des IoT im medizinischen Bereich vorstellte und ich einige der heutigen technologischen Errungenschaften im Bereich der intelligenten Biosensoren kennenlernen durfte.

Da ich aus dem Bereich der Elektrotechnik komme, war es für mich jedoch manchmal eine Herausforderung, die Themen der Informatik zu verstehen. Die Vielfalt der Programmteilnehmenden, die alle über unterschiedliche Fachkenntnisse verfügten, half mir dabei, dieses Problem gemeinsam zu bewältigen. Wir haben uns gegenseitig geholfen, alle im Programm vermittelten Inhalte zu meistern. Jetzt freue ich mich darauf zu forschen und mehr zu entdecken!

Die kontinuierliche Reise in eine bessere Zukunft

Ich glaube, dass Technologie jedem eine Welt voller Möglichkeiten eröffnet und unser Leben einfacher und besser macht. Der Samsung Innovation Campus hat junge Menschen auf der ganzen Welt, mich eingeschlossen, mit der Technologie ausgestattet und unseren Weg geebnet, eine Zukunft zu schaffen, in der wir leben möchten. Jetzt sind wir mehr denn je mit den nötigen Fertigkeiten und der Fähigkeit zu kritischem Denken ausgestattet.

Ich verfolge immer noch mein Ziel, Prothesen und künstliche Organe für benachteiligte Menschen zu bauen. Jetzt, wo ich mein Potenzial entfaltet habe, werde ich meinen Traum verwirklichen, indem ich meine Fähigkeiten und mein Wissen einsetze, um das Leben benachteiligter Menschen zu verbessern.

Teile diese Geschichte, um die nächste Generation zu inspirieren, ihre Leidenschaft zu entfachen.

Vom Schüler zum Lehrer

Samsung Dream Class fördert die Träume von Teenagern und hilft ihnen beim Lernen. Im Jahr 2021 wurde die Dream Class mit brandneuen Lernmöglichkeiten für Schülerinnnen und Schüler erweitert. Diese reichen von grundlegenden Lehrplaninhalten über Berufserkundung bis hin zur Ausbildung zukünftiger Kompetenzen. Im Programm wurde eine Online-Plattform eingeführt, über die die Schülerinnen und Schüler lernen können, wo immer sie sich befinden. Seit der Einführung im Jahr 2012 und dem gesammelten Know-how ist Dream Class in diesem Jahr als umfassende Bildungsplattform zurückgekehrt, die die Jugend dabei unterstützt, ihre Träume zu verwirklichen.

Im Jahr 2021 beginnen 5.000 Mittelschülerinnen und Schüler der 7. Klasse aus ganz Südkorea ihre Reise. Die Schüler werden mit der Unterstützung von mehr als 500 Studierenden sowie 100 Mitarbeitenden von Samsung Electronics und Branchenexpertinnen und -experten auf ihre Ziele hinarbeiten.

Unter den Mentorinnen und Mentoren, die den Schülerinnen und Schülern beim Wachsen helfen, gibt es eine besondere Person. Sunjae Um ist ein Samsung-Mitarbeiter, dessen Beziehung zu Dream Class bis zu seiner Schulzeit zurückreicht. Erfahren Sie, was Sunjae über Samsung Dream Class und seine Vorfreude als Mitarbeiter-Mentor zu sagen hat.


Wie sind Sie zum ersten Mal auf Samsung Dream Class gestoßen?

In der Schulzeit war, lernte ich allein, ohne Nachhilfeunterricht. Ich wusste nicht, wie meine Mitschülerinnen und Mitschüler lernten. Zu dieser Zeit empfahl mir ein Lehrer meiner Schule, mich für die Samsung Dream Class anzumelden. Die Atmosphäre, in der Studierende aus dem ganzen Land zusammenkamen und gemeinsam lernten, erregte meine Aufmerksamkeit. Ich fand es nützlich für jemanden wie mich, dem es an externen Aktivitäten fehlte.


Was ist der denkwürdigste Moment in Ihrer Dream Class-Erfahrung als Teilnehmer?

Die Schülerinnen und Schüler mussten vor und nach der Teilnahme an Dream Class einen Test ablegen. Ich erinnere mich, dass ich völlig erstaunt war, als ich sah, dass sich meine Noten am Ende des Camps verbessert hatten. Bis dahin war das Lernen ein banaler Prozess, den ich ertragen musste, nur um meine Noten zu verbessern. Es war schockierend, auf die beste Art und Weise, dass sich meine Notenschnitt hob, weil ich im Programm mein Bestes gab und Spaß am Lernen hatte.


Nach Ihrem Eintritt in die Universität kehrten Sie als studentischer Mentor zurück. Wie war Ihre Erfahrung als Mentor?

Ich erinnerte mich an meine Schulzeit mit Dream Class. Ich wusste, dass die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler mit mir und anderen Lehrern machen, einen großen Einfluss auf sie haben würden. Ich wollte einen positiven Einfluss auf sie ausüben und ihnen den Weg in eine gute Zukunft weisen.


Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Einstieg bei Samsung Electronics in diesem Jahr! Im Jahr 2021 wurde Dream Class überarbeitet, um den Studierenden noch mehr zu bieten. Was hat Sie dazu bewogen, dieses Mal als Mitarbeiter-Mentor teilzunehmen?

Ich habe gehört, dass es selten ist, jemanden zu finden, der ein Dream Class-Absolvierender ist und gleichzeitig als Universitätsstudent und Mitarbeiter-Mentor von Samsung an dem Programm teilnimmt. Ich habe mich für den Posten des Mitarbeiter-Mentors beworben, in der Hoffnung, mehr solcher positiven Karrieresprünge zu schaffen. Ich wünsche mir, dass die Schülerinnen und Schüler während ihrer Zeit bei Dream Class tolle Erfahrungen sammeln und den Teilnehmenden in Zukunft etwas zurückgeben können.


Haben Sie ein paar Worte an die Studierende der Dream Class?

Ich habe viel von Dream Class gelernt und erhalten, und es ist an der Zeit, dass ich etwas zurückgebe. Ich werde mein Bestes tun, um meine Pflicht als Mitarbeiter und Mentor zu erfüllen, der einen positiven Einfluss auf die Schülerinnen und Schüler hat. Ich hoffe, dass alle Teilnehmende der Dream Class ihre Träume verfolgen, an diesen wachsen und sie verwirklichen können!

Teilen Sie diese Geschichte der zukünftigen Führungskräfte, die ihren Träumen einen Schritt näher kommen.

Unser Anliegen

  • Zukünftige Generationen unterstützen
  • Ihr volles Potential zu nutzen,
  • um positive soziale
    Veränderungen zu bewirken
Wir setzen uns dafür ein, die Lebenswirklichkeit der Menschenweltweit mit innovativen Ideen zum Guten zu gestalten.Um unseren Beitrag zu einer besseren globalen Gesellschaft zu leisten,nutzen wir all unsere Ressourcen. Wir werden uns weiterhin dafür engagieren,neue Lösungen für die Bedürnisse der Menschenzu entwickeln und zu realisieren in einer Welt im ständigen Wandel.

Wir glauben an das Potenzial künftiger Generationen

Menschen und ihre Bedürfnisse sind unser Antrieb bei allem, was wir tun. Wir sind der Meinung, dass jeder Einzelne von dem Versprechen profitieren muss, dass Technologie unsere Welt zum Positiven verändern wird. In der nächsten Generation liegt das Potenzial, mit innovativen Ideen wertvolle Veränderungen zu bewirken.

Wir ermöglichen einzigartige Bildungschancen auf der ganzen Welt

Lernen ist eine individuelle Erfahrung. Wir setzen unsere internationale Präsenz und unsere Ressourcen dafür ein, hochwertige Bildungsprogramme zu ermöglichen. Die Projekte beruhen auf internationalen Standards und können auf hochgradig lokaler Ebene ihre Wirkung entfalten.

Wir setzen auf Kooperation und Wertschätzung

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wertvoll Kooperation und Wertschätzung sind. Und wir haben auch erlebt, was möglich ist, wenn Menschen gemeinsam an eine Idee glauben, die gesellschaftliche Probleme löst, Herausforderungen überwindet und damit zu nachhaltigen Veränderungen führt.

Aktuelles

Mehr erfahren