Samsung Smart School

Bildung, die jeden zu allem befähigen kann

Mithilfe der Samsung-Technologie können zukünftige Klassenräume geschaffen werden, in denen jeder lernen kann, alles zu beherrschen. Künftige Klassenräume ermöglichen es jedem, seiner Leidenschaft für Wissen nachzugehen und körperliche Einschränkungen mit technologiegestütztem Lernen zu umgehen, was bisher möglicherweise schwierig war. Die Vision von Samsung ist eine Zukunft der Bildung, in der sogar Schülerinnen und Schüler, die in ländlichen, abgelegenen und isolierten Gebieten leben, mit anderen Schülern und Fachexperten auf der ganzen Welt interagieren können, um ihr Lernen zu verbessern, und in der sogar Schülerinnen und Schüler mit Entwicklungsschwierigkeiten lernen können, ihre Fähigkeiten durch maßgeschneiderte Bildung unter Verwendung digitaler Geräte zu maximieren.

Durch Technologie die Bildungslücke überbrücken

Seit 2012 unterstützt die Samsung Smart School Schulen in ländlichen und abgelegenen Gebieten, in denen digitale Bildungsressourcen fehlen. Das Programm richtet sich seit 2016 an verschiedene Bildungseinrichtungen, darunter Lehrkrankenhäuser, multikulturelle Schulen und Sonderschulen. Samsung Smart School stellt ausgewählten Einrichtungen intelligente Geräte von Samsung sowie maßgeschneiderte zukünftige Bildungsmodelle und Technologielösungen zur Verfügung, um einen echten Wandel im Klassenraum zu bewirken. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie Smart School spürbare Veränderungen bewirkt hat.

Eine kleine Schule in einem abgelegenen, isolierten Gebiet mit nur fünf Schülern, die einst von der Schließung bedroht war, wurde in ein städtisches Bildungszentrum umgewandelt, in dem die Zahl der eingeschriebenen Schüler gestiegen ist und sich die Leistungen der Schülerinnen und Schüler deutlich verbessert haben.

Schülerinnen und Schüler mit Entwicklungsstörungen, die ohne Hilfe Dritter keinen Bus nehmen konnten, üben jetzt das Busfahren mit Hilfe von VR-Simulationen. Bald werden sie in der Lage sein, selbstständig den Bus zu nehmen und zur Schule zu fahren.

Es gibt eine Schule in Südkorea in der Nähe der entmilitarisierten Zone (DMZ) zwischen den beiden koreanischen Staaten. Die Schule liegt isoliert von anderen Städten und Handelszentren. Allerdings bildet dieses Gebiet keine Ausnahme für die Auswirkungen der Samsung Smart School, die es den Schülern ermöglicht, durch digitale Geräte und technologiegestütztes Lernen mit Schülerinnen und Schülern aus anderen Ländern zu interagieren und hilft ihnen, ihre Leidenschaften während des Unterrichts zu entdecken, wodurch sie hoffentlich eines Tages ihren Traumberuf finden werden.

Unaufhörliche Bemühungen für fortlaufende Veränderungen

Ein jeder sollte gleichermaßen Zugang zu Bildung haben. In den letzten 10 Jahren hat sich Samsung Electronics konsequent um die Verbesserung und Innovation von erzieherischen Umfeldern auf der ganzen Welt bemüht und dabei stets an die Zukunft gedacht. Samsung Smart School ist ein Modell für die Zukunft der Bildung, das durch digitale Technologie den Zugang ermöglicht und junge Schülerinnen und Schüler befähigt, kreativer zu sein und in Zukunft mehr Initiativen zu ergreifen, die möglicherweise unvorhersehbarer und komplexer sind als je zuvor.

Schüler und Lehrer gestalten gemeinsam den Klassenraum der Zukunft

Lehrer und Schüler sind beide äußerst wichtig, um ein positives Unterrichtserlebnis zu schaffen. An der Samsung Smart School wird das „EduHack“-Programm durchgeführt, um den Schulen bei der Überwindung der Schwierigkeiten zu helfen, die sich aus dem Mangel an Ressourcen ergeben, aber auch um Lösungen zu finden, und um den Lehrern qualitativ hochwertige Bildungsressourcen für ein besseres Unterrichts- und Bildungserlebnis zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird der Samsung Future Teacher Award an Lehrer verliehen, die sich engagieren und hinter den Kulissen für eine innovative Bildung arbeiten.

Weltweit kumulierte Anzahl von
Schülerinnen und Schülern nach Land
4,131,285
(Gesch. Gesamtkriterien 2020)
„Wie können wir die entwicklungspolitisch Benachteiligten schulen, damit sie gute Arbeitsplätze erhalten und auf eigenen Füßen stehen können?“ BEAR.BETTER. suchte die Antwort mit Hilfe der Samsung Smart School.

BEAR.BETTER. ist ein Unternehmen, das diejenigen anstellt, die in ihrer Entwicklung behindert sind. Es ist ein soziales Unternehmen, das diejenigen stärkt, die mit Einschränkungen zu kämpfen haben, aber lern- und entwicklungsfreudig sind, und hilft ihnen, ihre beruflichen Fähigkeiten zu erweitern. Rund 240 Mitarbeiter bedienen ihre Kunden auch mit Hilfe der U-Bahn, aber das Unternehmen hat festgestellt, dass einige von ihnen Probleme mit den stark frequentierten öffentlichen Verkehrsmitteln hatten. Darüber hinaus musste das Unternehmen die Rollen und Verantwortlichkeiten optimieren, damit die Mitarbeiter dank einer effektiven Berufsausbildung komfortabler arbeiten können. Dies war der Zeitpunkt, an dem BEAR.BETTER. die Samsung Smart School um Hilfe gebeten hatte.

Simulation einer Bereitstellung

Samsung Smart School folgte dem Vorschlag von Bear.Better. und entwickelte eine App für die Berufsausbildung. Es gab jedoch nicht viele Beispiele und Referenzen für Anwendungen, die solchen, die in ihrer Entwicklung behindert sind, helfen könnten. Sowohl Mitarbeiter von Samsung als auch der HR-Manager von Bear.Better investierten gemeinsam drei Monate in die Entwicklung einer App mit dem Namen „VR Delivery Friends“.

Schulung der beruflichen Fähigkeiten durch VR

Die VR-Technologie ermöglicht es den Mitarbeitern, sich in die Schulung zu vertiefen und sich mit genau dem vertraut zu machen, was sie in realen Situationen benötigen. Wiederholtes Lernen ist wichtig, damit der in seiner Entwicklung behinderte Mitarbeiter erfolgreich tätig sein kann. Bisher konnte eine Schulung nur persönlich vom qualifizierten Schulungspersonal durchgeführt werden, weshalb es eine zeitliche und räumliche Beschränkung gab. Die VR-Job-Schulung kann jedoch ohne diese Beschränkungen leicht durchgeführt werden. Die VR-Lösung wird mit anderen Institutionen, wie zum Beispiel Sonderschulen und Berufsausbildungsprogrammen, geteilt.
1/3

Die Lehrtätigkeit nahe der nordkoreanischen Grenze

Ich bin Jung-min Kim, Lehrerin an der Kunnae-Grundschule. Unsere Schule befindet sich in der Nähe der nordkoreanischen Grenze in einer kleinen Pufferzone, welche den Zugang zur Koreanischen entmilitarisierten Zone (DMZ) einschränkt. Dieser Ort liegt ruhig und isoliert. Das Arbeiten hier fällt mir nicht leicht, aber ich fühle mich als Lehrer berufen. Es gibt nur 6 Klassen mit fünf Schülern pro Klasse, aber die Schülerinnen und Schüler sind sehr motiviert.

Durch Smart Classrooms verbinden

Bei meinem Unterricht habe ich immer versucht, Technologie in den Unterricht einzubinden, und Smart Classrooms ist ein wesentlicher Bestandteil meines Lehrplans. Es ist mir in lebhafter Erinnerung, wie glücklich meine Schülerinnen und Schüler mit den neuen Funktionen des Smart School-Klassenraums waren - ausgestattet mit Hochgeschwindigkeits-Internet, elektronische Tafeln und Laptops. Bisher war es für sie schwierig, auf digitale Geräte zuzugreifen und etwas über einen anderen Teil der Welt zu erfahren. Mit Hilfe der Einrichtungen der Smart School können sie sich jetzt online in alle Länder der Welt begeben. Selbstverständlich finden auch Reisen im wirklichen Leben statt. In den Winterferien werden wir das Innovation Museum von Samsung in Suwon besuchen. Alle sind sehr aufgeregt.

Ein Meilenstein auf dem Weg zum Frieden

Während die Schülerinnen und Schüler die Welt mit Hilfe der Smart School-Klassenräume zu erleben begannen, haben sie mehr über Nordkorea erfahren, das geografisch zwar nahe, aber in vielerlei Hinsicht immer noch Welten entfernt liegt. Inzwischen erklären sie, dass sie sich als „Meilenstein auf dem Weg zum Frieden“ für eine Wiedervereinigung auf der koreanischen Halbinsel einsetzen wollen. Smart School hat ihnen geholfen, über große Ziele und die Welt im Allgemeinen nachzudenken. Ich möchte mein Bestes geben, um die Technologie und den Zugang zu Informationen als Lehrerin zu nutzen und meine Schülerinnen und Schüler weiterhin dazu ermutigen, über ihre nähere Welt hinaus zu denken.

Antike Kultur trifft auf moderne Bildung

Die Stadt Serres ist eine Stadt in Mazedonien, Griechenland, ein bedeutender Ort in der antiken Geschichte. Heutzutage ist dies der Ort, an dem Samsung Electronics junge Schülerinnen und Schüler durch Technologie fördert. Unter ihnen befinden sich die Schülerinnen und Schüler der 13. Grundschule - sowohl einheimische Griechen als auch etwa 30 Flüchtlingsjungen und -mädchen.

Mit Hilfe von Technologie Barrieren durchbrechen

Aufgrund des andauernden syrischen Bürgerkriegs hat die Zuwanderung in Griechenland seit 2015 dramatisch zugenommen. Über 856.000 Personen kamen auf dem Seeweg nach Griechenland. Flüchtlingskinder versuchen, die griechische Sprache zu lernen und sich anzupassen, was jedoch nicht immer einfach ist. Um ihren Flüchtlingskindern bei der Überwindung der Sprachbarriere zu helfen, haben die Schülerinnen und Schüler der 13. Grundschule von Serres eine Maßnahme ergriffen. Im Rahmen eines von Samsung Electronics Hellas und dem Britischen Rat veranstalteten Kodierungswettbewerbs erstellten die Schüler eine „Help Friend“-App, mit der sie die Emotionen der Schülerinnen und Schüler bewerten und die Kommunikation mit dem Lehrkörper verbessern konnten. Unter Verwendung von intelligenten Klassenraum-Tools integrierten die Schülerinnen und Schüler auch kurdische und arabische Übersetzungsfunktionen. Dies ermöglichte die Einbindung und das gegenseitige Verständnis der Schülerschaft.

Junge Talente für eine bessere Zukunft fördern

In Zusammenarbeit mit Kommunalverwaltungen, akademischen Gemeinschaften und gemeinnützigen Organisationen auf der ganzen Welt hat Samsung Programme - darunter Smart Classrooms und der Coding Competition in Griechenland - eingerichtet, die Schülerinnen und Schüler mit dem Wissen und den Fähigkeiten ausstatten, die sie um im Leben sowohl persönlich als auch beruflich voranzukommen, benötigen. Von der Einrichtung digitaler Klassenräume in ländlichen Gemeinden bis hin zur Einbindung der Schülerinnen und Schüler in das praktische Lernumfeld von STEAM erhofft sich Samsung, dass jeder sein volles Potenzial ausschöpfen und bahnbrechende Innovationen entwickeln kann, die zur Lösung der gesellschaftlichen Probleme von morgen beitragen werden.